Wawel Schloss (Burg)

Veröffentlicht von

Alle Besucherinfos Burg Wawel Krakau

Die riesige Burg Wawel ist mit dem zentralen Platz Hauptmarkt die größte Sehenswürdigkeit in Krakau. Das Stadtschloss ist die wichtigste Burg in ganz Polen. In der Kathedrale des Krakauer Schlosses sind die Mehrzahl der polnischen Könige beerdigt. Krakau war für Jahrhunderte Hauptstadt von Polen. Die Burg Wawel war das Königsschloss.

Führungen Burg Wawel: Wir empfehlen eine oder mehrere Führungen durch die große Burg von Krakau zu buchen. Führungen mit Guide sind preiswert, wenn man vorher online bucht. Auf diesem Link kann man die Führungen buchen

Das Wawel kann sowohl als Schloss als auch als Burg bezeichnet werden. Es ist mitten in Krakau, weniger als einen Kilometer südlich vom zentralen Altstadtplatz. Die Wawel-Burg ist auf einem kleinen Hügel. Hinter der Burg, von der Altstadt aus gesehen, ist der große Fluss Weichsel. Das Schloss Wawel ist groß und sehr gut erhalten..

Um das Innere der Schlossanlage zu besuchen, muss man keinen Eintritt bezahlen. Aber das Innere der Gebäude, wie das Schloss selbst und die berühmte Kathedrale sind kostenpflichtig. Will man alles sehen, muss man mehrmals Eintritt zahlen. Aber es ist nicht allzu teuer. Kathedrale und Schloss kosten jeweils etwa 5 Euro.

Sehenswert ist die Burg Wawel selbst. Die dicken Mauern, die Tore, die Gärten sind beeindruckend. Auch die Aussicht auf die Stadt und den Fluss Weichsel sind toll.

Öffnungszeiten Burg Wawel

Die meisten Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen in der Wawel-Burg sind von 9:30 bis 16 Uhr geöffnet, manche auch etwas länger. Man sollte nicht unbedingt am Montag kommen, da sind einige Dinge geschlossen bzw. es gibt kürzere Öffnungszeiten.

Eintrittspreise Burg Wawel

Die Prunksäle im Schloss kosten 30 Zloty, die Kathedrale mit Aufgang der Sigismund-Glocke 22 Zloty und die königlichen Gemächer und die Schatzkammer je 25 Zlody. Ebenfalls beliebt unter Besucher ist die Waffenkammer im Schloss Wawel in Krakau (15 Zlody). Es gibt noch mehr Dinge zu sehen, auch Ausstellungen usw.

Die Preise sind aus dem Jahr 2022, ein Euro ist etwa 4.7 Zlody. Für die meisten Dinge in der Burg Krakau zahlt man also um die 5 Euro.

Wie viel man zahlt hängt also davon ab, was man sehen will. Wir empfehlen auf alle Fälle die Kathedrale, die Schatzkammer und im Schloss die Prunksäle.

Führungen Burg Wawel: Wir empfehlen eine oder mehrere Führungen durch die große Burg von Krakau zu buchen. Führungen mit Guide sind preiswert, wenn man vorher online bucht. Auf diesem Link kann man die Führungen buchen

Anfahrt Wawel

Die Burg ist weniger als 1 Kilometer vom Stadtzentrums. Man geht einen Weg mit Stufen hoch (nur etwa 50 Stufen).

Dann geht man durch 2 sehenswerte Tore. Nach einigen Metern ist man an der Kathedrale. Dahinter ist ein großer Platz, um ihn ist das Schloss, ein Schlossgarten usw. Es gibt auch ein Café mit preiswerten Getränken und Snacks. Unbedingt sollte man auch vom Schloss auf die Stadt und den Fluss Weichsel runterschauen.

Der Weg hoch ist nicht schwer (nur etwa 20 Höhenmeter). Es gibt unseres Wissens auch noch andere Eingänge. Der beschriebe Eingang ist für Besucher, die aus der Richtung Altstadt kommen.

Es gibt vor dem Aufgang zum Schloss Wawel Krakau auch eine große Tram-Station mit mehreren Linien. Sehr viele Touristen, auch wir, fahren in Krakau mit Bolt oder Uber (Taxi-Apps). Dies kostet für einige Kilometer meist deutlich unter 5 Euro.

Parken um das Schloss Wawel ist schwer und mit Sicherheit findet man keinen kostenlosen Parkplatz, Besser etwas weg parken und mit Tram oder Bolt fahren.

Einzelne Sehenswürdigkeiten in der Burg Wawel Krakau

Kathedrale: Die wichtigste Kirche in ganz Polen. Nachdem man im Ticket Office gegenüber dem Eingang 22 Zlody bezahlt hat, geht man einige Stufen hoch in das gotische Gotteshaus.

Man sollte die schöne Kirche in Ruhe anschauen. Danach kann man in einem der drei Türme hoch zur Sigismund-Glocke gehen. Sie war bis vor einigen Jahren die größte Glocke in Polen. Die 10 Tonnen schwere Glocke (Durchmesser etwa 2,5 Meter) ist die bekannteste Glocke in Polen (etwa aus dem Jahr 1520).

Fast alle ehemaligen Könige von Polen sind in der Wawel-Kathedrale bestattet. Manche in der Kirche selbst, die Mehrzahl im Untergeschoss – in der Krypta. Diese Räume unter der Wawel-Kirche können ebenfalls besichtigt werden.

Die Wawel-Kathedrale ist ein National-Heiligtum in Polen, sehr viele Besucher.

Schloss Wawel: Ein weiterer Höhepunkt beim Besuch der Wawel-Burg Krakau sind die Prunkräume im Schloss. Grandios ist der berühmte Gesandtensaal (ehemaliges Gericht). Man sieht viele Räume in dem Schloss im Stil der Renaissance, manche mit goldenen Decken, viele schöne Gemälde und vieles mehr. Auch der Festsaal Senatorensaal beeindruckt viele Besucher.

Schatzkammer: Das Highlight ist hier das Schwert mit dem die polnische Könige gekrönt wurden (im Untergeschoss).

Drachenhöhle: In Polen sehr bekannt ist auch die Drachenhöhle. Nach einer Sage soll hier ein Drache gewohnt haben, der Menschen gefressen hat. Er soll von dem legendären Drak getötet worden sein. Die große Höhle in der Burg Krakau kann man teilweise besichtigen.

Führungen Burg Wawel: Wir empfehlen eine oder mehrere Führungen durch die große Burg von Krakau zu buchen. Führungen mit Guide sind preiswert, wenn man vorher online bucht. Auf diesem Link kann man die Führungen buchen