Hauptmarkt Krakau (Rynek Głowny)

Veröffentlicht von

Der Hauptmarkt (polnisch: Rynek Glowny) ist der größte Platz von Europa und das Zentrum der unter Touristen sehr beliebten Stadt in Polen. Highlights auf dem wunderschönen Marktplatz von Krakau aus dem Mittelalter sind die Marienkirche und die Tuchhallen. Der Hauptplatz wird auch Marktplatz oder noch einfacher Markt von Krakau genannt.

Der Hauptmarkt ist das Zentrum der Altstadt von Krakau, praktisch alle Touristen kommen hierher. Der Platz ist gigantisch, etwa 200 mal 200 Meter, also rund 4 Hektar groß. Der Platz ist durch die langen Tuchhallen, im Stil der Renaissance aus dem 16. Jahrhundert, in zwei Hälften geteilt. Den Platz selbst gibt es seit dem 13. Jahrhundert, also seit dem späten Mittelalter. In der Geschichte war der riesige Marktplatz von Krakau vor allem ein Markt, Handelsplatz und ein Arbeitsort für Handwerker. Heute ist es ein wunderschöner Ort vor allem für Touristen mit alten Gebäuden. Aus unserer Sicht ist es nicht nur der größte Platz in einer Altstadt von Europa, sondern auch einer der schönsten Plätze. Die vielen Cafers und Paläste erinnern uns an Italien, etwa an Florenz oder Venedig.

Die Marienkirche mit den ungleich hohen Türmen ist das bekannteste Gebäude auf dem Hauptmarkt Krakaus. Man kann auch für etwa 4 Euro das Innere des Kirchengebäudes anschauen, eine wunderschöne Kirche.

Ebenfalls ein Muss sind die Tuchhallen, das lange Gebäude mitten auf dem Marktplatz. Es ist eines der bekanntesten Renaissance-Bauwerke in Europa (aus dem 16. Jahrhundert).

Heute sind die weißen Kutschen mit den geschmückten Pferden berühmt. Sie sind in Krakau so bekannt wie die Gondeln in Venedig. Eine Fahrt mit der Kutsche durch Krakau ist aber nicht ganz preiswert, ab etwa 60 Euro.

Die Hauptmarkt von Krakau heißt auf Polnisch „: Rynek Główny„, auf Englisch einfach „Main Square Kraków“ (Hauptplatz Krakau). Auf Deutsch hört man auch manchmal Ring von Krakau.

Unter dem Hauptmarkt ist seit 2010 ein Museum zur Geschichte des Markplatzes. Heute sind auf dem Platz dutzende Cafés und Restaurants, die von Touristen besucht werden. Die Preise sind auf dem Hauptmarkt zwar etwas höher als anderswo in Polen, aber für deutsche Verhältnisse ok. Eines der Cafés ist das Hard Rück Café Krakau, direkt neben der Marienkirche. Auch Geschäfte gibt es. Zum Beispiel eine Filiale von ZARA oder viele Souvenir-Shops in den Tuchhallen mitten auf dem Platz.

Vorsicht, die langen Tuchhallen teilen den eigentlich quadratischen Platz in zwei etwa gleichgroße Teile. Schon manch ein Tourist soll nur einen Teil angeschaut haben und gemeint haben, er hat den ganzen Hauptmarkt von Krakau gesehen. Es gibt in den Tuchhallen mehrere Durchgänge.

Auf dem Marktplatz von Krakau ist auch ein wunderschöner Weihnachtsmarkt. Auch andere Veranstaltungen wie Musik-Konzerte, Silvesterparty, Demonstrationen und anderes sind bisweilen auf dem zentralen Platz von Krakau. Es ist der zentrale Ort Krakaus.

Viele Stile der Kunstgeschichte sind auf dem Krakauer Hauptmarkt zu sehen, Darunter Gotik, Renaissance und Barock. Die Häuser und Paläste um den Platz sind wunderschön.